Gewürze

Sumak, pul biber, Minze, Schwarzkümmel etc.

Würze für 1001 Nacht- und andere Essen

Neben frischen Zutaten in teilweise ungewohnten Kombinationen sind es vor allem auch Gewürze, die die orientalische und türkische Küche zu dem machen, was sie ist.

 

Wenn Sie wie wir gerne kochen und Neues ausprobieren, dann könnte Ihnen unsere Gewürzauswahl aus Istanbul und dem anatolischen Konya gefallen. Die getrockneten Kräuter, Samen und Mischungen sind typisch für die türkische und orientalische Küche und verleihen auch europäischen Speisen das gewisse Etwas.

Zurzeit bieten wir folgende Gewürze in kleinen, wiederverschliessbaren Plastiktöpfchen an:

 

Aspir – Färberdistel

aspir – Färberdistel / Saflor, ca. 8 g = 6.--
Aroma: krautartig, ganz leicht an Safran erinnernd («falscher Safran»)

Verwendung: zur leichten Gelbfärbung von Speisen oder zerlassener Butter (z.B. über Suppen), als Würze und Blütendekor z.B. auf Eierspeisen, Salaten, Reisgerichten, Fisch, Suppen, Joghurt, Frischkäse u.ä.

Bilya Kekik – Oregano

bilya kekik – Oregano (Izmir), ca. 12 g = Fr. 2.--
Aroma: aromatisch, thymianähnlich, leicht herb

Verwendung: universelles Tischgewürz über Fleisch, Salat, Joghurtspeisen, Pizza, Frischkäse, Fisch, Eierspeisen etc. Auch für Za'atar-Mischungen geeignet (vgl. Randspalte).

Çörek otu – Schwarzkümmel

çörek otu – Schwarzkümmel, 40 g = Fr. 4.--
Aroma: pfefferartig, intensiv-würzig

Verwendung: zum Bestreuen von Brot und Salzgebäck, auf Honigbrot, in und auf Joghurt (Tsatsiki)

Gül – persische Rosenknospen

gül – persische Rosenknospen, ca. 12 g = Fr. 4.--
Aroma: lieblich, blumig

Verwendung: zum Aromatisieren von Schwarz- und Blütentees, (evtl. zerbröselt) als Dekor auf Milchpuddings und Eiscreme, zum Bestreuen von Frischkäse

Kakule – Kardamom

kakule – Kardamom, gemahlen ca. 8 g = Fr. 4.--, Kapseln 20 g = Fr. 7.--
Aroma: süss und angenehm aromatisch, aphrodisierend

Verwendung: zum Mitkochen in türkischem Kaffee, als Würze von Milchpuddings (z.B. in Kombination mit Rosenwasser), Eiscreme und Gebäck, in Fleisch- und Reisgerichten (z.B. in Kombination mit Zimt oder Nelkenpfeffer)

Nane – Minze

nane – Minze, ca. 12 g = Fr. 3.--
Aroma: rein und erfrischend

Verwendung: in und auf Joghurt (Çacık – Tsatsiki) und Joghurtsuppen, für persische Reisgerichte in Kombination mit Safran

«Ottoman» – Allroundgewürz

«Ottoman» – Allroundgewürz, 40 g = Fr. 7.--
Mischung aus: Zimt, Koriander, Kardamom, Kreuzkümmel, Pfeffer, Lorbeerblättern, Nelken und Muskatblüte

Verwendung: universelles Gewürz für Fleisch, Fisch und Gemüse

Pul biber – Paprikaflocken

pul biber – Paprikaflocken, 30 g = Fr. 4.--
Aroma: süss-aromatisch, angenehme Schärfe

Verwendung: universelles Koch- und Streu- und Dekorationsgewürz für Fleisch, Schmorgerichte mit Gemüse, Eierspeisen, Joghurt, Tomatensalat, Suppen etc.

Sumak – Gewürzsumach

sumak – Essigbaum, Gewürzsumach, 30 g = Fr. 4.--
Aroma: sauer, herb, adstringierend

Verwendung: vermischt mit frisch in Scheiben geschnittenen Zwiebeln als Vorspeise, als Çacık-Tsatsiki-Gewürz, in Salaten (speziell Tomaten-, Eier- und Kartoffelsalat), über Röstfleisch oder in Za'atar-Mischungen (vgl. Randspalte).

Zahter - wilder Thymian

zahter – wilder Thymian aus der Osttürkei, ca. 12 g = Fr. 3.--
Aroma: aromatisch-herb, intensiv würzig

Verwendung: universelles Tischgewürz über Fleisch, Salat, Joghurtspeisen, Pizza, Frischkäse, Fisch, Eierspeisen etc. Vor dem Verwenden evtl. mörsern oder zwischen den Fingern zerreiben, sparsam einsetzen (hohe Würzkraft). Auch für Za'atar-Mischungen geeignet (vgl. Randspalte) oder als Tee.